archiv >szenische arbeiten >grund ist wo das wasser aufhört

[home]

grund ist wo das wasser aufhört

grund ist wo das wasser aufhört

- die Abschlussarbeit des Szenischen Kurses 2o11/12 -


ein mensch geht fort, haut ab, verschwindet. ohne sich noch einmal zu verabschieden. was geht in ihm vor?
und was ist mit denen, die bleiben?
nehmen wir juli und august, das ungleiche paar. kennen sich aus dem internet, fahren nach norwegen und dann stehen sie vor dieser klippe.
sollen sie springen?
oder cora. erst verliert sie ihr herz an die drogen, dann verliert sie ihr kind.
wo ist die tür?
und dann ist da noch asle. fährt auf den fjord, kommt nicht wieder. seine frau steht am fenster, seit 20 jahren.
junge, komm bald wieder.

menschen verschwinden. wir verfolgen sie. bis zu einem gewissen punkt. weiter kommen wir nicht.
eine collage zeitgenössischer stücke.


Es spielten:
Hannah Detken, Kathrin Giering, Zora Jane Klan, Anja Stutz, Marius Runge u.a.

Die Aufführungen fanden am o5. und o6. Mai 2o12 im Mosaik statt.

Fotos
>von den Proben
>von der Kursfahrt nach Althüttendorf
>vom Sommerlux 2o11

 

[zurück zu den szenischen arbeiten]