archiv >szenische arbeiten >komm, schwarze nacht!

[home]

komm, schwarze nacht!

Komm, schwarze Nacht!

"Kommt, Geister, die ihr lauscht auf Mordgedanken, und entweibt mich hier; Füllt mich vom Wirbel bis zur Zeh' randvoll mit wilder Grausamkeit!
"
(Lady Macbeth)

Wir schreiben das 16. Jahrhundert. Da ist der englische Königshof, der schottische, der dänische.
Überall treibt die unersättliche Gier nach Macht und Besitz die Menschen um. Könige werden erstochen, Köpfe rollen, dunkle Mächte haben gar ihre Finger im Spiel.
Willkommen bei Shakespeare! Seine Stücke sind wohl die berühmtesten in der ganzen Theaterliteratur, auch weil der Stoff dafür oft auf wahren Tatsachen basiert. Zentralgestirn dabei immer wieder: der Kampf um die englische Krone. Doch auch deutsche Dichter ließen sich in der Vergangenheit von der englischen Geschichte inspirieren, so schrieb u.a. Friedrich Schiller ein Stück über die Königin Maria Stuart. Ein Geniestreich, selten ist in der deutschsprachigen Literatur seiner Zeit ein so dichtes, spannendes Stück zu finden.

Der Aufbaukurs 2009/2010 hat zur Abschlusspräsentation die großen Namen Schiller und Shakespeare im Gepäck. Gezeigt werden Auszüge aus den Dramen "Hamlet", "Macbeth" und "Romeo und Julia" sowie aus "Maria Stuart".

Es spielten:
Lene Albrecht, Adriana Collande, Ursula Dusch, Elena Fichtner, Kamila Krecidlo, Eliza Latein, Maxi Lehmann, Robert Deutschländer und Robert Lüdtke

Die Aufführungen fanden am o9. und 1o. Juli 2o1o im Mosaik statt.

Fotos
>von den Proben
>von der Kursfahrt nach Althüttendorf

[zurück zu den szenischen arbeiten]