>über das lux

       
>>hier gehts zu den neuen Theaterangeboten im WS 2018/19 >>
              

luxus

Über das lux-theater
Das lux-theater, ein Theater für Studierende und junge Erwachsene, wurde 2004 von Sebastian Zett in Berlin gegründet.
Nach der Abwicklung der Studiobühnen der Universitäten war das lux jahrelang die erste Anlaufstelle für junges Theater in Berlin, wo es nicht nur Schauspielgruppen auf verschiedenen Niveaus gab, sondern auch Angebote wie Sprecherziehung, Gesang oder Tanz. Regelmäßige Aufführungen in Form von Lesungen, szenischen Collagen, Tanzperformances und Theaterstücken gehörten ebenso zum lux wie Auslandsfahrten und Gastspiele auf Festivals.
So war das lux-theater mehrfach in England, Russland, Schweden und Tschechien zu Gast, aber auch in Spanien und Irland.


Was war das Besondere?
Das lux-theater war das einzige Studententheater in Deutschland, das ausschließlich von Profis geleitet wurde.
Die Spielerinnen und Spieler waren oft Anfänger mit wenig Schauspielerfahrung. Doch obwohl viele von ihnen Theater nur als Hobby betrieben, wurden sie im lux vom ersten Tag an wie Profis "behandelt": der Schauspielunterricht wurde als Arbeit betrachtet, die Spaß machen sollte, aber auch Ergebnisse zutage fördern sollte.
Dass dieser Spagat gelang zeigte nicht nur die positive Resonanz in der Öffentlichkeit (Rezensionen in der Tagespresse und online), sondern auch der anhaltende Dank ehemaliger Mitglieder, von denen viele über Jahre hinweg im lux mitspielten.
Außerdem gab es eine Reihe von Spielern, die sich im lux auf die Schauspielschule vorbereiten ließen und auch an einer Schauspielschule angenommen wurden. Viele von ihnen arbeiten inzwischen erfolgreich als Profis im Theater oder beim Film, sowohl in Deutschland als auch international.

Wer leitete das lux?
Gegründet wurde das lux-theater 2004 von Schauspieler
Sebastian Zett in Folge der Arbeit mit einer studentischen Theatergruppe. Bereits nach kurzer Zeit hatte sich das lux zu einer Kulturwerkstatt entwickelt, in der es eine fruchtbare Zusammenarbeit zwischen Theaterpädagogen, Schauspielern und Sprecherziehern gab, die allesamt ihr Know-how an die Studenten vermittelten. Doch auch Studierende der Theaterwissenschaften oder verwandter Fächer, die praktische Erfahrungen sammeln wollten, hatten die Möglichkeit, im lux aktiv zu werden und z.B. eine Produktion als Regieassistent/in zu begleiten.

Wie geht es nach 10 Jahren weiter?
Nachdem Sebastian Zett 10 Jahre lang hauptberuflich das Theater leitete, widmet er sich zur Zeit wieder der eigenen Bühnen
karriere. Parallel dazu bleibt er aber als Lehrer erhalten und gibt nach wie vor Kurse und Einzelunterricht
(s. link oben).

© 2014 theater lux berlin

[home]

 


 




Impressum/Datenschutz